Artikel unter 'Aktivitätsberichte'

“art in progress” Begegnung junger osteuropäischer Künstler “Enthüllung der Skulptur” am Freitag, 19.10.2012

PDF Enthüllung am 19.10.11 und jetzt Titelsuche


Fotos: Volker Rein Fotoclub Fürstenfeldbruck

“art in progress”
Begegnung junger osteuropäischer Künstler
“Enthüllung der Skulptur”Freitag, 19.10.2012(Einladung erfolgt gesondert)

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

“art in progress” Begegnung junger osteuropäischer Künstler ab dem 10. September bis 19. Oktober 2012 in Kooperation mit der Kester-Haeusler-Stiftung

Prof. Dr. Volker Thieler mit Petra Krivova, Anna Plackova, Hansjürgen Vogel, Gabor Veress, Istvan Makkai

Prof. Dr. Volker Thieler mit Petra Krivova, Anna Plackova, Hansjürgen Vogel, Gabor Veress, Istvan Makkai

einladung-schellberger

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

Sudentendeutscher Tag 2012 Nürnberg

Ansichten des Messestandes

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

Presse 2010 - Ausstellung und Kunstpreis in Oberplan

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

Aktuelle Ausstellungen

Nächste Ausstellungen:

-> 26. und 27. 05.2012

Sudetendeutscher Tag 2012 Nürnberg

MesseNürnberg GmbH,
Messezentrum 1, 90471 Nürnberg

Sie finden unseren Stand mit der Nummer D10 in Halle 6,
Kultur- und Tourismusbörse.

weitere Infos unter: http://www.sudeten.de/cms/st/

………………………………………………………………………………….

-> 11. und 12. 06.2011

Sudetendeutscher Tag 2011 in Augsburg

Messezentrum Augsburg
Am Messezentrum 5, 86159 Augsburg

weitere Infos unter: www.sudetendeutscher-tag.de

………………………………………………………………………………….

-> 16.06 - 31.07.2011

Gerfried Schellberger “Momente der Erinnerung”

Begegnungszentrum Walther Hensel - Mährisch Trübau

Adresse und Kontakt:
Svitavská 18, CZ- 571 01 Moravská Trebová
Telefon und Fax: 00420- 461- 316304
Email: bgz-mtrebova@seznam.cz

Vernissage: 16.06.2011 um 14.00Uhr

…………………………………………………………………………………….

-> 03. - 05.2011:

Gerfried Schellberger “Momente der Erinnerung”

Komotau (CZ) - Begegnungszentrum des „Verbandes der Deutschen, Region Erzgebirge und sein Vorland”

- Vernissage: 02.03. 2011 -

Kontakt und weitere Informationen:
Begegnungszentrum Komotau ( Chomutov)
Na Belidle 842/3
CZ- 430 01 Chomutov
Telefon/Fax: 00420 - 474 651 821
E-mail: bgzchomutov@seznam.cz

Vergangene Ausstellungen:

Plakat.jpg

Kontakt:
Adalbert-Stifter-Zentrum, Jiráskova 168, 382 26 Horní Planá, Tschechien
Tel: +420 380 738 034
Fax:+420 380 738 057
E-mail: cas.asz@horniplana.cz
www.stifter-centrum.info

Fotoimpressionen der Vernissage:

Ausstellungsansicht_9.JPG Bild_19.jpg Ausstellungsansichten

Bild 18_1.jpg Ausstellungsansicht_8.JPG

Vorstand Prof. Dr. Volker Thieler mit Preisträger Peter Dorn und Astrid Schröder                                          Bild_20.jpg

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

Peter Dorn - 1. Preisträger des Gerfried-Schellberger-Kunstpreises

Im Rahmen der Vernissage am 15.10.2010 zur Ausstellung “Momente der Einnerung” im Adalbert-Stifter-Zentrum in Oberplan (Horní Planá, Tschechien) wurde erstmals der Gerfried-Schellberger-Kunstpreis verliehen.Der neugeschaffene, mit 2.000€ dotierte Kunstpreis ging zum ersten Mal an den sudetendeutschen Künstler Peter Dorn.

Portrait_Peter_Dorn.jpg

Peter Dorn wurde im nordböhmischen Aussig geboren, ebenfalls der Heimatort von Emmi Schellberger. 1949 übersiedelte seine Familie nach Regensburg, wo er auch heute noch lebt und arbeitet.
Er absolvierte eine Ausbildung als Grafiker und studierte von 1960 – 1963 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.

Seine Kunst steht wahrnehmbar im Kontrast zu Schellbergers Arbeiten. Ausschlaggebend für unsere Wahl war weniger die Nähe zu Schellbergers Werk als vielmehr Ausdruck einer besonderen künstlerischen Qualität. Und diese haben wir bei Peter Dorn gefunden.

Er schließt erzählende oder gar figürliche Bezüge vollkommen aus.
Vielmehr geht es dem Künstler um die eigene Ausdruckskraft und die stoffliche Eigenwirkung des Materials, die er durch knappe malerische Akzente betont und so in ein zartes Spiel von Licht und Schatten lenkt.

Seit Mitte der sechziger Jahre spielt bei ihm die Verwendung „nicht-konventioneller“ Materialien eine wichtige Rolle.
Banal erscheinende Alltagsgegenstände wie z.B. Wellpappe, Stoffreste oder Altpapier, zufällig gefunden, erfahren in seinen Collagen ein neues ästhetisches Bezugsfeld.

Seine abstrakten Arrangements bestechen besonders durch die Bescheidenheit der Mittel und verlangen vom Betrachter  Einfühlungsvermögen und Sensibilität.
Das wiederum kann viel Raum für individuelle Assoziationen schaffen. Eine Herausforderung, die sich lohnt!

Die hier gezeigten Arbeiten von Peter Dorn wurden uns freundlicherweise als Leihgaben zur Verfügung gestellt. Zu sehen in der Ausstellung in Oberplan bis zum 28.11.2010!!!

Weiterführende Informationen zu Peter Dorn:

http://www.kunst-in-ostbayern.de/kuenstler/dorn.html

Fotoimpressionen der Preisverleihung

1.jpg

Horst Löffler (Vorsitzender Adalbert-Stifter-Zentrum)


Bild_6.jpg

Jiri Houlka (Bürgermeister von Oberplan)


Bild_10.jpg Bild_5.jpg

Prof. Dr. Volker Thieler und Peter Dorn


Bild_4.jpg

Das klassische Gitarren-Duo “Capek & Interholz”

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler


Themen

Links

Feeds