Schellbergers Lebenswerk

Artikel gespeichert unter: Künstlerisches Werk allgemein


Das Lebenswerk Gerfried Schellbergers beinhaltet über 3000 Bilder, etwa 1500 Skizzen, über 500 Skulpturen in Keramik, Terracotta und Beton, letztere lebensgroß.
Des weiteren  bis zu 1500 Gedichte, über 100 Erzählungen, 100 sonstige Schriften und 15 selbst verlegte Bücher.
Im Ganzen umfasst sein beeindruckendes künstlerisches Werk über 7000 Arbeiten.

Über das Medium der Kunst hat er das zum Ausdruck gebracht, was ihn innerlich bewegt, fasziniert und begeistert, aber auch bedrückt und beängstigt hat.

Seine Gemälde verkörpern ein breitgefächertes und vielseitiges Spektrum an Farben, Formen und Inhalten.
Unverwechselbar gegenständlich sind diese vielfach packend in mitreißender Dynamik und überwältigender Lichtfülle, dann wiederum leise, gleichsam musikalisch zart und traumerfüllt.

Gleichzeitig zeigen sich seine
„Inneren Bilder“ imaginativ und intuitiv, monumental und visionär-apokalyptisch anmutend, die dennoch vorwärts weisend und in diesem Sinne modern sind.

Schellberger bietet ein breites Oeuvre an pittoresken Landschaften mit hohen Himmeln, strahlenden Blumenstilleben, charaktervollen Portraits und Frauenbildnissen, naturalistischen bis mystischen Pferdedarstellungen, christlich-religiösen Sujets und den telepatisch - prophetischen „Inneren Bildern“, vorwiegend in den Techniken Öl, Aquarell, Farbstift sowie als Tuschezeichnungen.


Gleiche Vielfältigkeit gilt ebenso für seine Skulpturen und Plastiken vorwiegend aus Terracotta und Beton.

In seinen Schriften und Gedichten entwickelt er ein zukunftsweisendes Schöpfungsgerüst, religiös – mystisch, in geistiger Klarheit dennoch naturverbunden real und bodenständig.

Er hat als außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit immer wieder versucht, getreu seiner Herkunft das Schicksal des „Sudetendeutschen Volkes“ künstlerisch darzustellen und zugleich seiner religiösen Gesinnung folgend als ethisch engagierter Mensch das christliches Ideal von Nächstenliebe zu leben und weiterzugeben.

In über 40 Einzelausstellungen und über 70 Beteiligungen, wie auch in seinen eindrucksvollen Lesungen hat er seine Kunst einem breiteren Publikum nahe gebracht.

Seine Frau Emmi unterstütze ihn dabei in allen Belangen tatkräftig.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie den Stiftungsvorstand Prof. Dr. Volker Thieler

« Literarische Werke     Galerie - Pferdedarstellungen »

Themen

Links

Feeds